Backoffice Selection

Eine besondere Gelegenheit für sammelnde Kunstliebhaber. Hier zeigen wir regelmässig ausgewählte Arbeiten aus unserem Backoffice.

 

Backoffice Selection #1

Verkaufsstart: 01.04.2020
Anfragen bitte an info@nullkanyakage.com

 

 

Wir werfen einen Blick auf zwei Arbeiten aus der aktuellen KanyaKage Ausstellung FILES & FOLDER von Jirka Pfahl.

Foto: Gustav Franz

Analoge Faltung #14

“Jirka Pfahl lässt ein von ihm geschaffenes Computerprogramm zufällige Muster generieren, die er dann per Hand in Papierfaltungen umsetzt.”

2020
Papierfaltung
gerahmt 55 x 57 cm

aus Analoge Faltung #11-20, verfügbare Arbeiten auf Anfrage.

2.600,00 €

inkl. Künstlerrahmen und MwSt. zuzüglich Versand

Foto: Gustav Franz

Rugs

“Jirka Pfahl schafft ästhetische Meisterwerke, indem er die Muster gebrauchter Teppiche im klassischen Hochdruckverfahren abdruckt.”

Serie aus 4, Auflage je 8 + 2 AP
Abbildung: Blatt 4/4, Edition 2
2018
Hochdruck Blatt ca. 137 x 97 cm, gerahmt 144 x 102 cm

Verfügbare Arbeiten auf Anfrage.

2.700,00 €

inkl. Künstlerrahmen und MwSt. (2.200 € ungerahmt) zuzüglich Versand

Der Künstler 

Foto: Jirka Pfahl “Selbst” 2014 (Ausschnitt)

Jirka Pfahl

Studium:

  • Medienkunst bei Beatrice von Bismarck an der renommierten Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) in Leipzig
  • Meisterschüler bei Helmut Mark (HGB) in Leipzig
  • Studium bei Joseph Kosuth an der Akademie der Bildenden Künste München

Highlights

  • Mitbegründer des Münchener Off-Space “Hobbyshop”
  • 2014 ZKM Karlsruhe, Performance & Ausstellung

Mehr zum Künstler

 

 

 

Social Distancing künstlerisch antizipiert? Zwei Zeichnungen auf digitalem Druck von Anina Brisolla, die 2019 bereits in der Ausstellung „Walled Garden“ im KanyaKage zu sehen waren.

 

Bildnachweis: Michael Gessner

abundance (walled garden_003)

 

“Auf den Zeichnungen sind umzäunte, seltsam fließende Gärten zu sehen. Baumstümpfe, die durch Taue miteinander verschlungen sind, Zäune, die die Landscha umschließen. Keine Menschen sind zu sehen, die Gärten mehr eine Art Gehege als ein Garten.”

2019
Pigmenttinte, Zeichentusche und Aquarell auf Fine Art InkJet Print auf Hahnemühle Photo Rag

28 x 36,5cm
32,4 x 40,9 cm gerahmt

1.400,00 €

inkl. Rahmen inkl. MwSt. zuzüglich Versand

Bildnachweis: Michael Gessner

abundance (walled garden_004)

“Das altiranische Wort pairi daeza bedeutet ‚eingezäunte Fläche‘, der Begriff Paradies geht auf diesen Ursprung zurück. Die Vorstellung des Paradieses ist also die eines umzäunten Raumes, dessen Grenzen uns schützen, so lange wir nicht gegen bestehende Regeln verstoßen.”

2019
Pigmenttinte, Zeichentusche und Aquarell auf Fine Art InkJet Print auf Hahnemühle Photo Rag

28 x 36,5cm
32,4 x 40,9 cm gerahmt

1.400,00 €

inkl. Rahmen inkl. MwSt. zuzüglich Versand

Bildnachweis: Gunnar M. Bernskoetter

prospect_002 (mars I)

“Was macht der Mensch, wenn er diese Welt zerstört hat? Er fliegt zum nächsten Planeten und kolonisiert ihn. Dort steckt er als erstes Terrain ab, zieht Zäune, nimmt in Besitz.”

2017
Pigment- und Gelstift auf Fine Art Ink Jet Print auf Hahnemühle Museum Etching Karton
20 x 32 cm, gerahmt 30 x 40cm

verkauft

Die Künstlerin

Fotonachweis: Luke Marshall Johnson

Anina Brisolla

Studium:

  • School of Visual Arts, New York
  • aki – akademie voor beeldende kunst, Enschede (NL)

Highlights

  • “Space Mining – Anina Brisolla“, Einzelkatalog, Farbe, 192 Seiten, Blake and Vargas Publishing, 2018, Berlin
  • “space mining“, SMAC, Berlin (Solo)
  • Titelbild der Architekturzeitschrift ARCH+ samt Bildessaystrecke im Heft

 

 

 

Lukas Glinkowski – der aktuell Werke in den Deichtorhallen zeigt. Hier noch mal ein Blick in seine Ausstellung bei KanyaKage Anfang 2019

Angst 4

 

“Fliesen, Spiegel, Stadt und Zeichen: Lukas Glinkowski beschäftigt sich in seiner künstlerischen Arbeit mit der Reflexion öffentlicher Räume als Abbild unserer Gesellschaft.”

40 x 30 x 3 cm
gloss paint, glass paint, oil, mirror tiles on wooden board
2020

verkauft

ohne Titel

 

“Glinkowski interessieren Interventionen im Stadtraum – von Berliner Nachtschwärmern, Touristen, die sich irgendwie ausdrücken oder „verewigen“ wollen. Auch Motive der Popart dienen als Vorlage.”

40 x 30 x 3 cm
Lackfarbe, Marker, Fliesen auf Holz
2017

verkauft

Der Künstler 

 

Lukas Glinkowski

Studium:

  • Düsseldorf Academy of Fine Arts:
  • Meisterschüler at Prof. Katharina Grosse
  • Class of Prof. Reinhold Braun

 

Highlights

  • Stipendium, 2019 Villa Aurora, Los Angeles
  • Gruppenausstellung “Jetzt! Junge Malerei in Deutschland” (Kunstmuseum Bonn, das Museum Wiesbaden, die Kunstsammlungen Chemnitz – Museum Gunzenhauser und die Deichtorhallen Hamburg)
  • Doppelseite Monopol Sep. 2019

 

Mehr zum Künstler

Monopol, Sep. 2019: Lukas Glinkowskis Arbeit “Funny Games” im KanyaKage

Abonnieren Sie unseren Newsletter um beim Verkaufsstart der nächsten Backoffice Selection informiert zu werden.


Hinweise zu der von der Einwillung mitumfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisers Mailchimp, Protokollierung der Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.