Select Page
Exhibition from 25.01.2019 - 24.02.2019

Bettina Scholz is a painter and sculptor who fuses motifs from science-fiction novels with elements of Gothic paintings in her complex acrylic glass works.

 

In der Einzelausstellung Sonic und Vickys Cowboy zeigt Bettina Scholz sowohl neue Objekte als auch einige Arbeiten aus ihrer großen Serie von Glasbildern, die sie über die letzten sechs Jahre weiterentwickelt hat. Man fühlt sich hier an die hochstilisierten NASA Aufnahmen aus dem Weltraum erinnert, aber auch an Bilder von Naturkatastrophen oder an, durch farbige Filter veränderte Filmszenen.

Der dreidimensionale Bildraum der Glasbilder, der durch Schichtungen der einzeln gemalten Ebenen entsteht, verändert sich je nach Lichteinfall und Spiegelung. Assoziationen zu Vergangenem, wie dem Goldgrund der Gotik, treffen auf ganz neue visuelle Reize und erzeugen Vorstellungen von dystopischen Landschaften und Szenarien einer imaginierten Zukunft. Einflüsse aus dem Film, der Literatur und der Musik spielen eine große Rolle im Werk der Künstlerin und werden zu einer barocken Bildwelt aus Collagen, Objekten und Malerei verschmolzen.

So gibt es Bezugnahmen zu Drone – oder Filmmusik oder zu diversen Science-Fiction Romanen, die die Künstlerin allerdings nicht als Quellen, sondern als „Wahlverwandtschaften“ bezeichnet und sie wie eine geistige Familie um ihre eigene Arbeit gruppiert. Für Sonic und Vickys Cowboy hat Bettina ein Set von Musik zusammengestellt, die im Jahr 2018 für die Entstehung vieler Arbeiten wichtig war und die in der Ausstellung zu hören sein wird.

Eine Serie großformatiger Soundtrack Bilder, die sich u.a. mit den Scores von Blade Runner 2049, Alien und Solaris auseinandersetzt, wird im Frühjahr 2019 erstmals in den Deichtorhallen Hamburg gezeigt, als Teil der Ausstellung Hyper – A Journey Into Art And Sound, kuratiert von Max Dax.

ARTIST
Bettina Scholz

TYPE
Exhibition

OPENING
24.1.2019
18:00 – 22:00

EXHIBITION:
25.1. – 24.2.2019
open every Thursday from 16:00 – 20:00
and by appointment